Kokosmilch und Hanfmilch für die Eisherstellung

Veganes Eis – Teil 4: Hanf & Kokos

Heute möchten wir euch die zwei veganen Alternativen Hanfmilch & Kokosmilch vorstellen. Anschließend gibt es heute wieder zwei vegane Eisrezepte zum Ausprobieren.

Hanfmilch

Hanfmilch hat einen leicht nussigen Geschmack und weist einen hohen Anteil an essenziellen ungesättigten Fettsäuren auf, darunter auch die wertvollen Omega-3-Fettsäuren. Etwa 2 Gläser (500 ml) Hanfmilch liefern bereits die empfohlene Tagesdosis an Omega-3-Fettsäuren. Sie eignet sich zum Kochen und Backen und ist bisher nur in Biomärkten und Reformhäusern sowie veganen Supermärkten erhältlich.

Kokosmilch

Kokosmilch hat einen fruchtig-nussigen Geschmack. Sie hat einen höheren Fettgehalt als viele andere pflanzliche Milchersatzprodukte, welcher aber aus gesunden Fettsäuren besteht. Kokosmilch ist außerdem reich an Magnesium und Kalium. Sie ist ideal zum Kochen und Backen und verleiht Speisen ein exotisches Aroma. Erhältlich ist Kokosmilch in den meisten Supermärkten und Discountern sowie in Biomärkten und Reformhäusern.

 Veganes Bananen – Kokos – Eis

  • 50 g        Kokosraspel
  • 2             Banane(n)
  • 100 ml   Kokosmilch
  • 1 EL        Sirup, (Agavensirup)
  •  etwas  Limettensaft

Kokosflocken auf ein Backblech geben und bei 200°C nur wenige Minuten im Ofen rösten (aufpassen, geht sehr schnell!).

Bananen in dicke Scheiben schneiden und eine Stunde einfrieren, dann im Mixer grob hacken.

Kokosmilch, Agavensirup und Limettensaft zugeben und in 1-2 Minuten zu einer glatten Masse verarbeiten (die Masse scheint erst auszuflocken, wird dann aber nach einer Weile glatt). Geröstete Kokosflocken unterheben und sofort genießen.

Veganes Mohn-Kurkuma-Eis

  • 1 Dose Kokosmilch
  • 50 g Mohn
  • 1 TL Kurkuma (oder mehr, je nach Geschmack)
  • 400 ml Mandelmilch
  • 10 Medjool-Dattel (oder 16 Soft-Datteln)
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 gestr. TL AgarAgar

Gib den Inhalt der Kokosmilch in einen Topf und erhitze ihn solange, bis das feste Fett anfängt zu schmelzen und sich mit dem flüssigen Kokoswasser verbindet.

Nimm den Topf vom Herd, rühre den Mohn und den Kurkuma ein und lass alles abkühlen.

In einem Standmixer püriere die Datteln, die Mandelmilch und das Meersalz zu einer glatten Milch.

Fülle die Kokos-Mohn-Kurkuma Mischung hinzu und mixe alles 3-4 Minuten lang durch.

Nimm 5 EL von der Mischung ab und verrühre sie mit dem Agaragarpulver in dem kleinen Topf vom Anfang.

Erhitze die Mischung bis das AgarAgar anfängt zu gelieren und gib es in den Mixer (für 1-2 Minuten mixen).

Stelle Masse in einer Schüssel für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank und verarbeite sie entsprechend deiner Eismaschine zu Eis.

Vorschau

Im nächsten Teil der Mini-Serie Veganes Eis erfahrt ihr mehr über die Alternativen Hafer & Haselnuss. Freut euch schon jetzt auf leckere Rezepte! Dieses Mal: Veganes Stracciatella-Haselnuss-Eis

Quellen: www.vebu.de

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

51 − 43 =